Abschied Sr. Clemensa

Mit dem Ablauf von Sr. Clemensa Möllers Zeit als Oberin der Gemeinschaft der Thuiner Franziskanerinnen bei St. Joseph auf der Großen Freiheit  Anfang Juni endete auch ihr Amt als Leiterin der Alimaus. Seit 2009 hat Sr. Clemensa den wichtigen und vielfältigen Dienst der Leitung der Alimaus vor Ort wahrgenommen, den täglichen Betrieb unter  dem Einsatz von 150 Ehrenamtlichen organisiert, Kontakt zu den Spendern, den Anrufern am Telefon oder den Interessenten über e-mail gehalten, die Zusammenarbeit mit den anderen Hamburger sozialen Initiativen für Obdachlose gefördert,  die vielen Einsätze von jungen Praktikanten begleitet und koordiniert, für das Sommerfest und eine schöne Gestaltung der Adventsfeier gesorgt und vieles mehr. Zudem hat sie schöne Akzente in unserer Arbeit gesetzt.  Seit 2009 gab es den jährlichen Ausflug, die Weihnachtsfeier unserer Gäste wurde auf trockenen Boden gestellt und durch ein Krippenspiel bereichert,  ein sehr informativer Kurzfilm über die Alimaus wurde gedreht. Noch manches mehr wäre zu berichten.  Wir bedauern den Weggang von Sr. Clemensa außerordentlich.  Das  Sommerfest der Alimaus am 1. Juni  war eine angemessene Gelegenheit, Sr. Clemensa für 6 Jahre engagierten und kreativen Dienst in der Alimaus zu danken. Denn so war mit den Mitgliedern des Hilfsvereins St. Ansgar eine große Zahl von Mitarbeitern und Gästen der Alimaus versammelt, die Sr. Clemensa gern ihre Anerkennung ausdrücken wollten. 

Wir wünschen Sr. Clemensa für ihre neue Aufgabe in Ostercappeln bei Osnabrück Gottes reichen Segen.