Weihnachtsfeier 2015

Seit Beginn unseres Projektes gibt es die Alimaus-Weihnachtsfeier, zuerst 1992 im Pfarrsaal von St. Josef auf der Großen Freiheit, dann viele Jahre zusammen mit dem Familienzirkus Rinaldo. Weihnachten mit „Manege frei“: das war etwas Besonderes, aber einmal standen Tische und Bänke auf Schnee, ein andermal im Tauwasser. Seit Jahren existiert der  Zirkus nicht mehr. Jetzt sponsert die Friedel und Walter Hoyer Stiftung die Aufstellung  eines großes Zeltes  mit trockenem Holzbußboden und Thermophoren.  Schön weihnachtlich ausgeschmückt hat es etwas von einem Festsaal.

Auch 2015 haben wir zwei Feiern mit je 160 Gästen am Heiligen Abend ausgerichtet. Natürlich wurde das Weihnachtsevangelium verkündet, ein schönes Krippenspiel war auch dabei. Pater Karl übernimmt zur Freude der Gäste dabei die Rolle eines alten Esels in Betlehem, der meint, er komme immer zu kurz und den Gott überrascht, indem er „seine Futterkrippe“ sich als Wiege auswählt. Dann gab es das Festessen, für das die Mönche von Nütschau alle Jahre wieder  das Fleisch gebraten haben. Und für den  Abschied hatten die Schwestern in Reinbek wie immer schon viele Weihnachtstüten gepackt. Helferinnen und Helfer  von nah und fern waren gekommen,  um unsere Gäste zu bedienen.  So wurden festliche Stunden daraus.