SterbeBett Straße

Am Sonntag, 26.11.2017, fand zum Gedenken verstorbener Obdachloser des vergangenen Jahres ein ök. Gottesdienst in St. Bonifatius, Eimsbüttel, statt.

Während die Namen von 112 Menschen vorgetragen wurden, die ohne Obdach auf den Straßen Hamburgs gestorben sind, wurden Kerzen angezündet und auf ein Kreuz im Altarraum gestellt. Johanna Welter spielte dazu auf ihrem Saxophon. Musikalisch verschönerte der Trinitatis-Chor aus Hamburg den Gottesdienst, der in diesem Jahr zum 14mal stattfand. An der Orgel begleitete Herr Czech den Gesang.

Gestaltet wurde der Gottesdienst von:

Pfr. Franz Mecklenfeld, Pastor Helmut Kirst, Herbert Wolf, Seelsorger für Obdachlose und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus der Wohnungslosenhilfe verschiedener Einrichtungen (Caritas, Diakonie, Alimaus, Mittagstisch der Ortsgemeinden).

SterbeBett Straße